Die einmalige Chello

Die Hausprophetin Chello stellt sich hier kurz vor, um den Leser einen kleinen Einblick in die einmaligen Gefilde zu geben, die die Impressionen für dieses Blogs hervorbringen: 

Obwohl Chello im Herzen NRWs geboren wurde, nämlich im schönen Sauerland (nein, man kann das nicht genug betonen), startet Chellos Blog erst nach vielen Jahren in ihrer Wahlheimat Würzburg. Als Juristin hat sie dort das Referendariat absolviert, weshalb viele Blogeinträge sich mit dieser Ausbildungszeit und dem schrecklichen, furchteinflößenden Erlebnis der Zweiten Juristischen Staatsprüfung im Bundesland Bayern beschäftigen. Bayern hat sieben Regierungsbezirke, sechs Verwaltungsgerichte und etwas anders tickende Uhren als der Rest von Deutschland. Deshalb vertritt die Verfasserin dieses Blogs auch die These, dass man eben nicht oft genug ins Sauerland fahren kann. 

Die Chello ist aber Wahlfränkin - und absolute Spezialistin für das langsame Abtöten von Terrassenpflanzen.Die Chello hasst aus tiefster Seele Preisschildchen abpulen, Tiere mit mehr als sechs Beinen (egal ob mit oder ohne Fell!), und die grüne Fee und so zeitraubend sinnlose Haushaltstätigkeiten wie Spülen oder Haare aus Abflüssen entfernen. Auf sehr viel Liebe stoßen dagegen Miezekatzen (haben auch nur vier Beine).

Wer die Chello erreichen will, kann das über die Kommentarfunktion oder die angegebene E-Mail-Adresse tun. 


Alle Fotos - sofern nicht ausdrücklich anders angegeben - sind entweder mit der Kamerafunktion meines Mobiltelefons oder mit meiner kleinen schicken Kamera aufgenommen worden. Sie sind folglich von mir und sollten auch so behandelt werden. Ich bemühe mich, in meinen Texten weder volle Namen noch Ablichtungen meiner Freunde und Bekannten zu verwenden. Wenn einer von Euch da draußen sich trotzdem mit einem Eintrag nicht ganz wohl fühlt, genügt ein Wink ins angegebene E-Mail-Fach. 

Danke!

Die Chello



Für den kleinen Juristen: 
Für alle hier verlinkten Seiten gilt: Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte dieser Präsenzen und mache mir deshalb das dort Veröffentlichte nicht zu Eigen. Mein Blog erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte oder deren Gebrauch entstehen. Ich will hier niemanden verletzen, keinem schaden oder jemanden ärgern – dennoch störende Passagen werden auf Bitte natürlich sofort gelöscht - sogar, ohne dass ich dafür erst eine Rechnung bekommen müsste... 
Ich weise hin auf die Entscheidung des LG Hamburg, Urteil vom 12.05.98 (Az.: 312 O 85/98), gebe zu, dass das auch nicht diesen Text rechtfertigt - aber: Einer solchen Haftung möchte ich ausdrücklich nicht begegnen und Beleidígungen oder gar Persönlichkeitsrechtsverletzungen sollen hier auf keinen Fall stattfinden.

Keine Kommentare: